startupKMU

„Der Mittelstand ist die Basis. Start-ups die Zukunft.“
Wolfgang Grenke
IHK Präsident BW und Gründer der Grenke AG

Der erfolgreiche Mittelstand und eine aktive Startup-Szene sind zwei wichtige Erfolgsfaktoren der deutschen Wirtschaft. Die Vernetzung beider bietet enorme Potentiale für die Zukunftsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandortes. Ein gutes Rahmenwerk und eine professionelle Begleitung für kooperative Innovation sind deshalb unerlässlich, um diese Potenziale zu heben. 

startupKMU bietet genau dieses Umfeld. Forschungsergebnisse mit Innovationspotential werden systematisch mit Unternehmen vernetzt und gemeinsame Neugründungen beschleunigt.

startupKMU ermöglicht etablierten Unternehmen durch Kooperationsformen mit jungen Entrepreneuren neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Geeignet ist jedes Unternehmen, welches kooperative neue Geschäftsmodelle entwickeln und validieren will. Das Gründerlabor der Hochschule Karlsruhe legt dabei einen Schwerpunkt auf Digitale Geschäftsmodelle, Plattformökonomie, Transnational Entrepreneurship, Innovation Coaching und Radikale Innovation. Durch die hochschulweite Gründungskultur bringen Studierende, Forscher und Professoren aller Fakultäten ihre Expertise ein. Das G-Lab Team begleitet dabei von der Herausforderung über die Idee bis hin zur Ausgründung.  

Hinter dem Projekt steht ein Zusammenschluss von Professoren und Mitarbeitern der Hochschule Karlsruhe, Entrepreneuren, Gründern, innovativen Unternehmen und Kooperationspartnern. startupKMU bietet eine einmalige Möglichkeit zur Unterstützung und Befähigung von Gründungsprojekten. Forschungsergebnisse aus Abschlussarbeiten, Dissertationen, sowie Hochschul- und Forschungsprojekten werden dabei als Basis genutzt und mit Hilfe der G-Lab Konzepte bis hin zur Ausgründung unterstützt. 

Du hast starke Forschungsergebnisse und/oder bist Gründungswillig? Dann freuen wir uns, dir weiterzuhelfen.

Ein fakultätsübergreifendes Screening neuester Forschungsergebnisse, sowie die Transfertage, versorgen den Mittelstand mit einem exklusiven Zugang zu neuesten Forschungsergebnissen einer der forschungsstärksten Hochschulen Baden-Württembergs. Zusammen mit Vertretern des Mittelstandes, Experten und Ökosystem Partnern werden diese in Vorgründungsprojekten analysiert und validiert. 

Im weiteren Verlauf erfolgt die Neugründung in Form eines Joint-Venture-Ansatzes zwischen einem oder mehreren Unternehmen, sowie den Gründungswilligen der Hochschule. Der Company Builder des G-Labs unterstützt hierbei den strukturierten und skalierbaren Aufbau von Neugründungen und stellt die Nachhaltigkeit der geschaffenen Strukturen sicher.

Zudem ermöglicht das Netzwerk des G-Lab die erfolgreiche Einbindung in die Karlsruher Gründerszene.

Auf einen Blick

  • Inkubation und Acceleration von Innovationen ​
  • Ausgründungen und begleitete Joint Ventures
  • Partnerschaftliches, flexibles und schnelles Arbeiten innerhalb der Projekte
  • Fakultätsübergreifender Zugang zu innovativen Forschungsergebnissen
  • Einbindung des überregionalen Startup Ökosystems in Innovationsprojekte ​

Ihr Ansprechpartner

 

Patrick Brecht

Patrick.Brecht@hs-karlsruhe.de

+49(0)721 925-2534