DiscoverE

Projektverantwortliche: Jonas Schumacher, Kai Fröhlich, Katharina Schumacher, Studenten Technologie-Entrepreneurship Master
Emailadresse: jonas.schumacher@discovere.de 

Website: https://www.discovere.de/  

Coach/Scrum Master: Roman Kerres

Beschreibung:

Elektromobilität etabliert sich in immer größeren Kreisen, doch der Zugang zu Ladeinfrastruktur stellt für viele Menschen ein Hindernis dar. Discover|e möchte das Laden von Elektroautos (EVs) an privaten Ladestationen ermöglichen und Zugang zu Ladepunkten schaffen, indem wir wenig genutzte Ladepunkte durch Sharing einer größeren Nutzergruppe anbieten und skalierbare Ladekonzepte für Mehrfamilienhäuser mit begrenzter Anschlussleistung schaffen. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, dass unsere Lösungen transparent gestaltet und gemeinschaftlich nutzbar sind, sowie einen komfortablen Ladezugang für all die Personen bieten, die keinen Zugang zu Ladepunkten in ihrem Wohnungsumfeld haben. Dazu wollen wir ein innovatives Ladesystem gestalten, indem wir eine Hardware schaffen und diese durch eine App einer weiten Nutzergruppe zugänglich machen. Unsere erste finanzielle Basis ist durch das Förderprogramm Herausforderung Unternehmertum bereits geschaffen (https://www.herausforderung-unternehmertum.de/teams-2020) und auch der Energieaccelerator axel unterstützt uns. Hast auch du Lust Teil von etwas Großem zu werden und die Energiewende mitzugestalten? Wir freuen uns auf dich.

Challenges:

In der nächsten Zeit gilt es geeignete und attraktive Standorte für Ladesäulen zu ermitteln, den Kundenmehrwert zu bestimmen und diese Erkenntnisse auf einer digitalen Plattform öffentlich bereitzustellen:

Fakultät IWI: Entwicklung der Ladeanwendung als App
Informatik: Schrittweise Weiterentwicklung eines Mockups bis hin zu einem MVP und eigenständige Auswahl und Einbindung geeigneter Plugins (z.B. Bezahldienste, Belegungskalender). Ausgestaltung der Hardwareschnittstelle vorzugsweise durch NFC.

Fakultät IWI: Entwicklung der Website (WordPress)
UX-Design und Einbettung der Anwendung sowie Social Media Kanäle
Wirtschaftsinformatik: Aufgaben wie in Vorlesung kommuniziert

Fakultät IMM: Content-Marketing (Social Media, Blogs, Website)
Zielgruppengerechte Gestaltung des Marketing-Contents unter Einbezug zuvor identifizierter KeyWords.
Ansprechende Visualisierung von Daten über die Personas (z.B. Angebote und Nachfrage)

Visualisierung der Geschäftsidee durch kurze Erklärvideos mittels SW-Tools

Fakultät AB: Ladesäuleninstallation im privaten und öffentlichen Raum mit rechtlichem Fokus
Konzeption und Untersuchung möglicher Installationsorte für Ladeinfrastruktur. Optimalerweise wird ein Leitfaden oder ein Hilfsmittel entwickelt, das die systematische Suche nach geeigneten Installationsorten vereinfacht.

Fakultät EIT: Energietechnik, Energiewirtschaft und Netzinfrastruktur
Untersuchung der Eignung von Ladesäulen sowie derer technischen Voraussetzungen und Einbezug wirtschaftlich rechtlicher Aspekte der Energieversorgung

Fakultät W: Fortführung der aktiven Marktforschung
Weiterführende Analyse der Kundenbedürfnisse und Validierung der bisher getroffenen Annahmen und des öffentlichkeitswirksamen Auftrittes von DiscoverE
Erstellung einer Monetarisierungsstrategie basierend auf dem Käufer- und Nutzerverhalten der Zielgruppe

 

Ergebnis

Im Sommersemester 2020 haben wir mit unserem Startup „Discover|e“ am Startup-Semester des G-lab teilgenommen. Unterstützt wurden wir dabei von vier Studierenden aus der W-Fakultät. Nach dem Semester erhielten wir folgende Rückmeldung:

„Es war eine positive Erfahrung in die Startup-Szene reinzuschnuppern und in einem dynamischen Team die Möglichkeit zu bekommen etwas zu bewirken.“

„Das theoretische Wissen aus dem Studium konnte ich direkt praktisch anwenden.“

„Ich konnte viel Arbeitserfahrung sammeln und erhielt zusätzlich einen spannenden Einblick in die Energiebranche.“

Als wir im vergangenen Semester am Startup-Semester teilnahmen waren wir plötzlich mitten in der Coronakrise. Keine Präsenzveranstaltungen, keine gemeinsamen Treffen. Wir haben uns schnell überlegt wie wir trotzdem gemeinsam arbeiten und an der Vision unseres Startups im Rahmen des Startupsemesters arbeiten können. Gemeinsam sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass Discover|e das Startup-Semester gemeinsam mit den Studierenden remote gestaltet. Wöchentlich haben wir uns getroffen, anstehende Aufgaben besprechen, reflektiert und neue Ziele formuliert.

In der Konstellation konnten wir das Startup-Semester erfolgreich durchführen und tolle Ergebnisse erzielen. Bereits zu Beginn des Semesters haben wir Co-Founder erste Pilotkunden für unser Produkt gewonnen und konnten das natürlich direkt in das Startup-Semester einfließen lassen. Dadurch war es uns möglich kürzere Iterationszyklen zu erreichen und schnelle Fortschritte machen zu können.

Durch die Teilnehmer des Startup-Semesters erhielten wir stets neue Impulse – es war immer eine Bereicherung mit den neuen Menschen im Team. Durch eine Marktanalyse konnten wir gemeinsam feststellen, was die Marktpreise und die Konkurrenztarife sind und welchen Einfluss dies auf unser Geschäftsmodell hat. Wir konnten eine umfassende Wettbewerbsanalyse erstellen und zusammenhängende Märkte beleuchten.

Ein weiteres Ergebnis, welches uns auch weitergebracht hat, war die Arbeit an unserer Hypothesenmatrix und die Analyse der Stakeholderbedürfnisse. Somit konnten auch die Hypothesen zu unserem Geschäftsmodell validiert werden. Außerdem haben wir rechtliche Aspekte beleuchtet wie auch eine Monetarisierungsstrategie mit einem Leasing Konzept aufgestellt.

Insgesamt blicken wir sehr positiv auf die vergangenen Monate zurück. Die Zeit mit den W-Studierenden war sehr gewinnbringend und hat immer wieder neue Anregungen ins Team gegeben, die wir nun weiterverfolgen können. Ein großer Dank auch an das G-Lab und unsere beiden Coaches Gustav Basedwow und Roman Kerres.

Wenn ihr mehr über Discover|e erfahren wollt, dann klickt jetzt auf unsere Website www.discovere.de