Mit der KOCH Pac-Systeme GmbH zu radikalen Innovationen

 

Gemeinsam mit dem G-Lab der Hochschule Karlsruhe sowie dem mittelständischen Unternehmen KOCH Pac-Systeme GmbH entwickeln die Studierenden des Technologie-Entrepreneurship Masters der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften radikale Innovationen.

 

Die „Vorlesung“ Radikale Innovation

Um den Masterstudierenden der Vorlesung „radikale Innovation“ unter Prof. Dr. Carsten H. Hahn ein möglichst umfassendes Bild der Thematik näher zu bringen, wurden einige Aspekte einer „klassischen“ Vorlesung radikal überarbeitet.

Beispielsweise fand die Kick-off Veranstaltung zu dieser Vorlesung auf dem Turmberg in Durlach statt, mit dem Ziel den Studierenden bereits zu Beginn aufzuzeigen, wie wichtig ein Perspektivwechsel im Hinblick auf radikale Innovationen ist. Anschließend erarbeiteten sich die Studierenden einen theoretischen Hintergrund zum Thema mit Hilfe eines MOOCs (=Massive Open Online Course). Prof. Dr. Malte Brettel von der RWTH Aachen erklärt im frei zugänglichen Online Course „Managing Disruptive Change“ das wissenschaftliche Fundament von disruptiven und radikalen Innovationen.

Um den Studierenden den Übergang von Wissen zu Können zu erleichtern, folgt der zweite Teil der Vorlesung dem Action Learning Ansatz des MITs. Diese handlungsorientierte Methode verfolgt einen nachhaltigen Lernerfolg, basierend auf der praktischen Anwendung des theoretisch gelernten Wissens.

 

Die KOCH Pac-Systeme GmbH, ein Weltmarktführer im Herstellen von Blister-Verpackungsmaschinen

Hierfür stellt die KOCH Pac-Systeme GmbH, ein Hidden Champion im Herstellen von Blister-Verpackungsmaschinen, einen idealen sowie realen Rahmen zur Verfügung. Beginnend mit einem Ganztages-Workshop bei KOCH in Pfalzgrafenweiler haben die Studierenden die Chance ihr Wissen anzuwenden und praktische Erfahrungen über die Theorie hinaus zu sammeln.

Zunächst lernten die Studierenden das Unternehmen mit Hilfe einer Unternehmensvorstellung und einer Werksführung kennen. Darauf aufbauend erarbeiteten die Studierenden in vier Gruppen gemeinsam mit sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der KOCH Pac-Systeme GmbH aktuelle und zukünftige Problemstellungen sowie Marktbewegungen, mit denen der Mittelständler umgehen muss.

Basierend auf diesem Wissen generierten die Teams am selben Tag kreative Ideen für radikale Innovationen. Gegen Ende des Workshops wurde jeweils eine der Ideen ausgewählt, prototypisch ausgearbeitet und vorgestellt.

Bis zum Ende des Wintersemesters werden die vier Gruppen jeweils ein Konzept einer radikalen Innovation für die KOCH Pac-Systeme GmbH vertiefen und abschließend präsentieren. Hilfestellung und Feedback erhalten sie dabei sowohl von Prof. Hahn sowie dem G-Lab, als auch von der KOCH Pac-Systeme GmbH.

Please follow and like us:
One comment

Leave a comment