Das G-Lab der Hochschule in Karlsruhe

Development and field research of entrepreneurial concepts

Konzepte

Woran wir forschen

Wir beschäftigen uns mit der Errichtung von Strukturen und Angeboten, um allen Studierenden der Hochschule Karlsruhe die Möglichkeit zu bieten, unternehmerisches Denken und Handeln zu erlernen. Ob als Entrepreneur, d.h. GründerIn eines eigenen Unternehmens, oder als Intrapreneur, d.h. unternehmerisch denkende/r MitarbeiterIn innerhalb eines Unternehmens, bietet das Gründer-Labor den Studierenden verschiedene

Action Learning

  • Geschäftsmodellentwicklung: Durch den MIT Action Learning Ansatz lernen Studierende zu denken und zu handeln wie Entrepreneure. Verschiedene Lehrveranstaltungen leiten Studierende mit unternehmerischen Ambitionen Schritt für Schritt durch Prozesse der Geschäftsmodellentwicklung.
  • Softwareentwicklung: Entwicklung von Plattformen und anderen Software Lösungen mit einem Praxispartner. Innerhalb des Projektes werden Werkzeuge und Methoden aus dem Themenbereich Entrepreneurship erlernt und angewendet.
  • Coaching von Innovationsprozessen: Durch Training in den Bereichen Geschäftsmodellentwicklung, Innovationsprozesse und Ideenentwicklung werden Studierende zu Innovations Coaches ausgebildet. Anschließend wenden sie während der Begleitung eines realen Innovationsprozesses ihre erlernten Kompetenzen an.

Wissenschaftliche Arbeiten

Studierende haben die Möglichkeit, mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft Hausarbeiten, Seminararbeiten, Bachelor- und Masterthesen rund um das Thema Gründen zu bearbeiten.

Der Karlsruhe Studenten Start-Up Guide

Unsere Ziele

Gründergeist* aktivieren & Unternehmerisches Denken entwickeln

* = „Mindset“, Einstellung; kann/muss nicht ein Unternehmen selbst gründen

Jeder Studierende hat die Möglichkeit  Entrepreneurship Kompetenzen kennenzulernen & zu erlernen

Alternativen Innovationskanal gestalten

Mittelständischen Unternehmen ist ein feststehender Prozess geläufig & sie können diesen durchlaufen.

Bei Umsetzung von Vorhaben protegieren

Jeder Gründer weiß um feststehende Angebote & kann auf sie zurückgreifen. Bestehende Vorlesungs Formate als Testrahmen, Etablierung neuer Strukturen, Partnerschaften vermitteln.

Verwertung von Forschungsergebnisse und Verstetigung der Strukturen

Entsprechende Forschung wird betrieben und Forschungsergebnisse werden genutzt, um die anderen drei Ziele zu verstetigen

We are digital thinkers

Creative Team

Das Gründer-Labor ist ein Forschungsprojekt der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Unter dem Projektnamen „Action Learning and Founding (ActiF) – Gründungslust wecken an realen Problemstellungen“ konnte der Zuschlag für eine dreijährige Förderung durch die Ausschreibung „Gründungskultur in Studium und Lehre“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gewonnen werden.

In unseren Strukturen und Angeboten werden Kompetenzen, Methoden und Handwerkszeug vermittelt, Gleichgesinnte zusammengebracht und die Möglichkeit geboten, Netzwerke zu schaffen. Die verschiedenen Strukturen und Angebote stehen dabei den Studierenden aller Fakultäten zur Verfügung, um eine möglichst interdisziplinäre Zusammenarbeit sicher zu stellen. Wichtige Partner sind vor allem mittelständische Unternehmen, welche den Studierenden reale Problemstellungen zur Verfügung stellen, die nach dem Action Learning Ansatz des MIT bearbeitet werden. Daneben arbeitet das Gründer-Labor in Kooperation mit nationalen und internationalen Hochschulen als Wissenschaftspartner.

Roman

Roman

Katharina

Katharina

Lisa

Lisa

Jan

Jan

Carsten

Carsten

Akademischer Leiter
Anina

Anina

Christian

Christian

Simon

Simon

Anh

Anh

Fabian

Fabian

Florian

Florian

Anne-Sophie

Anne-Sophie

Patrick

Patrick

Du hast Ideen?

Let's Work Together :-)))